About

“musicBYwomen – art.business.media.” ist Teil der bundesweiten Initiative music women germany zur Förderung, Vernetzung und Sichtbarmachung von Frauen* in der Musik(-wirtschaft). Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, in allen 16 Bundesländern Netzwerke zu installieren. Gegründet wurde sie von von Andrea Rothaug (Bundesverband Popularmusik e.V.) in Kooperation mit RockCity Hamburg und musicHHwomen. Das bayerische Netzwerk wurde von Julia Bomsdorf (WUT), Mirca Lotz (fwd: like waves / Keychange) und Julia Viechtl (Feierwerk Fachstelle Pop) ins Leben gerufen. Mittlerweile wird das Kernteam verstärkt durch Marion Schmid (vpby), Veronika Valta (Feierwerk Fachstelle Pop) und Alessa Patzer (Feierwerk Fachstelle Pop).

Hintergrund der Netzwerkgründung ist die ausgeprägte Geschlechterungleichheit in der Musikbranche. Frauen sind auf Führungsebene kaum vertreten: Nur 7,4 Prozent der Mitgliedsunternehmen des Verbands unabhängiger Musikunternehmen (VUT) werden von Frauen geführt. Nicht anders sieht es mit dem Anteil von Frauen auf den meisten Festivals aus (unter 8,0%).   

Neben Qualifikation, Evaluation, Präsentation, Jobvermittlung, Mentoring-Programm, Training, Politik, Nachwuchspflege und Netzwerktreffen wird musicBYwomen eigene Formate entwickeln, die Frauen die Arbeit in der Musikbranche erleichtern.